Sonntag, 15. November 2015

Trauer und Angst, aber auch Wut



Stell Dir vor, es gibt den Himmel nicht,
es ist ganz einfach, wenn Du es nur versuchst.
Keine Hölle unter uns,
über uns nur das Firmament.

Stell Dir all die Menschen vor,
leben nur für den Tag.
Stell Dir vor, es gäbe keine Länder,
das ist nicht so schwer.
Nichts, wofür es sich zu töten und sterben lohnte
und auch keine Religion.
Stell Dir vor, all die Leute lebten ihr Leben in Frieden.

Du wirst vielleicht sagen, ich sei ein Träumer,
aber ich bin nicht der einzige!
Und ich hoffe, eines Tages wirst auch Du einer von uns sein.
und die ganze Welt wird eins sein.

Stell Dir vor, es gäbe keinen Besitz mehr,
ich frage mich, ob Du das kannst.
Keinen Grund mehr für Habgier oder Hunger,
eine Menschheit in Brüderlichkeit.

Stell Dir vor, all die Menschen,
teilten sich die Welt - einfach so.

Vielleicht wirst Du sagen, ich sei ein Träumer,
aber ich bin nicht der einzige.

Und ich hoffe, eines Tages wirst Du einer von uns sein.
Und die ganze Welt wird eins sein.