Freitag, 9. Juni 2017

Freitagsfüller




Wenn ich könnte wie ich wollte, würde ich mit einem großen Wohnmobil quer durch Europa reisen.

Und das nicht nur im Urlaub, nein  mindestens für 2 oder 3 Jahre.

Nein, wir werden es nicht machen, denn erstens haben wir nicht das Geld für ein so riesiges Wohnmobil wie es mir vorschwebt und zweitens fehlt momentan noch die Zeit dafür, der Lieblingsmensch muß ja auch noch Geld verdienen.

Allerdings kann ich mir auch vorstellen zum Frühstück mal eben kurz nach New York zu fliegen.

Es ist immer wieder schön, wenn man nach einer Reise wieder nach Hause kommt.

Joggimghosen sind auf einem Langstreckenflug extra bequem.

Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Fertigstellen meines neuen Tuches, morgen habe ich geplant ,wenn denn das Wetter mitspielt, meine Stricktücher, die in den letzten Wochen entstanden sind, endlich für den Blog zu fotografieren und am Sonntag möchte ich meinen Laptop endlich so weit haben, dass ich mit dem Bildbearbeitungsprogramm wieder arbeiten kann.

Donnerstag, 8. Juni 2017

Nachgedacht



Es gibt Menschen, für die würde ich beinahe alles tun.
Menschen, die mich dazu bringen, über mich selbst hinaus zu wachsen 
und Dinge in Angriff zu nehmen, 
für die ich eigentlich keinen Mut habe.

Für sie setze ich mich ein, gehe ich über Grenzen.
Besiege mich selbst.

Warum ich das mache? Ganz einfach:
weil sie meine Seelengefährten sind.

Und sie das gleiche für mich tun würden.

Auch wenn ich es nicht von ihnen erwarte.

                                            Marion ❤

Mittwoch, 7. Juni 2017

Liebe auf den ersten Blick


Da schlägt mein Bärenherz doch glatt Purzelbäume

Diese wunderschöne Bärenfamilie wurde von der  Bärebkünstlerin Olga Parchin
kreiert. Ich habe sie gesehen und es war um mich geschehen, ich finde sie wunderschön.
Leider sind sie schon verkauft.......

Samstag, 3. Juni 2017

Ich bin wieder online

So, da bin ich wieder. 

Ich habe das Gefühl, es ist Wochen her, dass das Laptop seinen Geist aufgegeben hatte. Der Schaden, den der Virus ausgelöst hat, war immens, sodass die Festplatte platt gemacht werden mußte.
Ich frage mich immer wieder, was die Leute so antreibt, anderen so`n scheiß Virus auf die Augen zu drücken. Zum Glück war alles auf der Externen gesichert; ich mache regelmäßig eine Sicherung, denn es war nicht das erste Mal, dass ich solchen Ärger hatte. Beim ersten Mal war wirklich alles futsch. Und das hat mich dann doch etliche Tränen gekostet.

Aber nun ist alles wieder gut, alles ist neu installiert, nur in meinem Bildbearbeitungsprogramm laufen die Filter noch nicht, da muß ich noch einige Dateien einfügen.



So wie es aussieht, wird Pfingsten in Deutschland wohl ins Wasser fallen. Ich finde das sehr schade, wir haben hier schon so viele Urlauber, denen wäre wirklich besseres Wetter zu wünschen. Man kann es wirklich merken, dass scheinbar sehr viele Menschen nun Urlaub im eigenen Land machen, ist ja auch nicht verwunderlich. Mich persönlich kriegen keine 10 Pferde nach Nordafrika, Türkei oder andere moslimische Länder. Da kann das Angebot noch so günstig sein.
Viele Jahre sind wir auf die Malediven geflogen, war immer ganz wunderbar. Aber seit einigen Jahren herrscht da die Scharia - wissen viele nicht oder wollen es nicht wissen ? - da flieg ich nicht mehr hin. Nix da! Aber das ist ein anderes Thema.

Und so werde ich Pfingsten wohl meine Strandspaziergänge mit Friesennerz und Regenschirm machen müssen. Ist schon schade, im letzten Jahr war Pfingsten auch so verregnet.


Trotzdem wünsche ich Euch ein schönes Pfingstfest, genießt die freie Zeit, sofern Ihr nicht arbeiten müßt, mit Euren Lieben.



Montag, 22. Mai 2017

Montagsspruch



Kommt gut durch die Woche!

Momentan habe ich arge Computerprobleme, sodass ich ihn heute Nachmittag zur Reparatur bringen muß.
Also wundert Euch nicht, wenn es hier ruhig ist, ich bin bald wieder online.

Donnerstag, 11. Mai 2017

Reiseimpressionen

Schön wars am Gardasee, doch die Zeit geht im Urlaub einfach schneller und schwups ist man wieder zu Hause.
Die Hin- und Rückfahrt waren für mich recht anstrengend, trotz 5 Sterne-Bus mit mega Beinfreiheit. Den ersten Tag sind wir bis Nürnberg gefahren und haben dann dort übernachtet. Am 2 Tag ging es dann über Rosenheim Richtung Brenner - dort waren in der Nacht 40 cm Neuschnee gefallen - und schließlich zum Gardasee. Es war sehr voll auf den Straßen, einmal standen wir fast 2 Stunden im Stau.

Bei so einer Busreise ist man natürlich auch viel unterwegs und somit habe ich viel gesehen.



Verona, Bardolino, Malcesine, Riva del Garda und ein Weigut haben wir besucht - und natürlich gab es dort eine tolle Weinprobe nur für uns. Nun haben wir ein paar Flaschen Rotwein mehr im Keller :-))

Wer sich nun fragt, warum ich denn um Gottes Willen per Busreise nach Italien bin??
mein Lieblingsmensch ist in seinem 2. Leben Reisebusfahrer ( vorher war er 30 Jahre selbstständiger Fotografenmeister ) und hat die Reise gefahren.

Ich fahre nicht allzuoft mit, ich mag das Reisen in der Gruppe nicht besonders, aber ab und zu reizt das Reiseziel dann doch.
  



Leider muß ich sagen, der Gardasee ist recht überlaufen, besonders mit älteren deutschen Bustouristen. - Man spricht deutsch :-))

Der Ort Limone sul Garda z.B. hat man gerade 1000 Einwohner und jeden Tag ca. 10.000
Besucher, da trampelt man sich tot, zumal der Ort am Berg gebaut ist und sehr kleine und enge Gassen hat.

Aber sobald man ein bißchen abseits der Straßen ist, ist es einfach wunderschön, die vielen Palmen, Blumen, die Weinfelder und natürlich die vielen alten Oliverbäume.

Von den Temperaturen hätte es meinetwegen etwas wärmer sein können, meist war es um die 18-20°C. In den Hochsommermonaten möchte ich dort nicht sein, oft ist es dann um die 40°C mit hoher Luftfeuchtigkeit wegen des Sees.

Das Essen war natürlich lecker.....italienisch halt.

F:azit
 es hat mir sehr gefallen und ich möchte noch einmal dort hin!!
 Aber dann nur zu zweit.


Montag, 8. Mai 2017

Montagsspruch




Wie Ihr alle sehen könnt: ich bin wieder zu Hause.

Gestern Abend sind wir zurückgekehrt, einen Koffer schöner Erinnerungen habe ich mitgebracht.
Das Wetter an sich war gemischt, von 17 - 23°C und von Sonnenschein bis Regenguß und Hagel, auf alle Fälle aber besser als hier.

Die Wasch,maschine läuft  auf Hochtouren, die erste Ladung flattert schon im Wind. Den Hund habe ich gleich am Morgen aus der Tierpension abgeholt, sie ist noch etwas "verstört", scheinbar hat es ihr sehr gut gefallen, so 12 Tage ohne uns. Na ja, sie wird bald die alte sein.

Fotos habe ich auch einige gemacht, ich werde sie in den nächsten Tagen sichten und dann mit Euch teilen.

Kommt gut durch die Woche!

Dienstag, 25. April 2017

Ja ist denn Weihnachten?

Nein, es ist nicht der 25. Dezember, heute ist der 25.April.

Heute morgen bin ich im dichten Schneetreiben und glatten Straßen mit dem Auto unterwegs gewesen. Ich sage Euch, das war kein Zuckerschlecken. Es sind diverse Unfälle auf Schleswig-Holsteins Straßen passiert, leider auch ein paar sehr schwere.

Und nun ist der Spuk ganz plötzlich vorbei, die Sonne zeigt sich immer wieder zwischen den Wolken.

Heute am frühen Nachmittag bieten sich nun diese Bilder, der Schnee ist Gott sei Dank wieder weg







Ich habe auf alle Fälle genug von diesem Wetter, darum werde ich mich am Freitag Richtung Süden aufmachen.
Denn ich fahre ganz spontan, was eigentlich so gar nicht meine Art ist, mit an den Gardasee, genauer gesagt nach Limone sul Garda.
Nun heißt es Termine umlegen, Hund unterbringen, Frisör usw., das kriege ich schon irgendwie hin.

Wenn es hier nun ruhig ist, Ihr wißt Bescheid.




Freitag, 21. April 2017

Freitagsfüller und zwei Baustellen



Ich lese besonders gerne Krimis / Psychothriller, je gruseliger, desto besser. Und ich lese jeden Abend vor dem Einschlafen, Albträume habe ich allerdings nicht.

Ich tue mich sehr schwer damit Stoffe wegzuschmeißen. Und sei das Stück noch so klein, es ist immer noch gut zur Resteverwertung.

Am Montag gibt es hier auf dem Blog neuerdings den Montagsspruch.

Im übrigen finde ich es sehr schön, dass Ihr das Kontaktformular so gut angenommen habt.

Die letzten Tage waren sehr anstrengend, besonders für mich. Bei körperlichen Arbeiten muß ich immer ein bißchen vorsichtig sein, sonst geht der Schuß nach hinten los.

Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich eigentlich auf nichts, morgen habe ich  mit Ronja einen großen Spaziergang in Schleswig geplant und am Sonntag möchte ich mittags ein neues Rezept von Tim Mälzer ausprobieren.



Die letzten Tage waren sehr arbeitsreich, denn nun beginnt die Reisesaison wieder und in ein paar Tagen schon läßt es sich mein Lieblingsmensch am Gardasee gutgehen.
Und wir so hatten / haben noch so einiges zu erledigen.

Zum einem haben wir in unserem Häuschen ein neues Fenster bekommen. Insgesamt haben wir darauf 6 Wochen warten müssen. Da frag ich mich doch: ja wo leben wir denn??
Aber nun ist es gut, nun haben wir es ja.




Wie man sieht,, außen sind die Verstrebungen weiß, innen holzfarbig.....genial finde ich.

Danach habe ich dann auch gleich den Frühjahrsputz erledigt, neue Pflanzen vor das Fensterbeet gepflanzt und noch so einiges mehr.


Zuhause leben wir zur Zeit auf einer Großbaustelle. Vor ca 4 Wochen wurde unser bis dahin riesiger Garten dem Erdboden gleichgemacht. Wir haben aber immer noch genügend für uns, denn der Garten war wirklich sehr groß, viel zu groß . Die Pflege konnte ich in den Sommermonaten gar nicht schaffen, stand ich doch oft alleine davor.

Am allerschlimmsten war in den vergangenen Wochen der Rüttler, manches Mal dachte ich, das Haus hält das nicht aus.
Aber es scheint alles gutgegangen zu sein, bis heute sind keine Risse oder ähnliches aufgetreten.

Ganz aktuell sind die Bilder nicht mehr, inzwischen gibt es eine Wand zwischen beiden Grundstücken. Momentan sieht sie nicht schön aus, aber vor der Wand werden wir viele Grün- und Rangpflanzen setzen, das wird schon werden.

Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende .

Montag, 17. April 2017

Montagsspruch


„Die schwersten Unfälle passieren beim Zusammenprall mit der Wirklichkeit.“  Harald Schmidt
 Kommt gut in die Woche!

Sonntag, 16. April 2017

Ein schönes Osterfest

Ich wünsche allen ein schönes Osterfest. Leider dieses Jahr bei Regen und Kälte, aber wenn ich so überlege, eigentlich ist das Wetter zu Ostern meist nicht so prall.
Aber was soll`s, ändern können wir es nicht und so ein paar freie Tage sind auf jeden Fall toll.

Wir verbringen Ostern in unserem Häuschen an der Schlei, nur zu zweit bzw. zu dritt (Hund).
Ausschlafen, saunieren, lesen, gut essen.

Freitag, 14. April 2017

Hinterm Horizont

Vor 3 Wochen haben wir uns nochmals ein paar Tage in Hamburg gegönnt. Natürlich in unserem Super-Hotel direkt gegenüber den Landungsbrücken und des Hafens.

Dieses Mal hatten wir Glück und es ging ins Musical "Hinterm Horizont" im Operettenhaus auf der Reeperbahn.
Im September, bei unserem letzten Besuch, lief es leider noch nicht.



Und was soll ich sagen? Absolut TOP!! Und absolut empfehlenswert.

Das Musical läuft nur noch wenige Wochen, also müßt Ihr Euch sputen, wenn Ihr es noch sehen möchtet.

Mittwoch, 12. April 2017

Zeit für Veränderungen

Ups, was ist denn hier passiert????



Ich hatte das große Bedürfnis hier in diesem Blog einiges zu ändern. Für mich stellte sich die Frage, dieses Blog zu schließen und einen neuen zu eröffnen oder aber dem alten einen neuen Anstrich zu verpassen. Ich habe mich für letzteres entschieden.

Was sich für Euch Leser geändert hat ist, dass ich die Kommentarfunktion ausgeschaltet habe.
Warum??

Mir persönlich gefällt es einfach besser.

Wer  ein paar Worte an mich richten möchte, darf sehr gerne das Kontaktformular benutzen. In der Vergangenheit haben das so einige ja auch schon gemacht. Ich persönlich finde es einfach netter, kann ich dann doch auch  darauf antworten. Und es liest nicht die halbe Welt mit.

Es wird hier mehr Seiten geben, ich möchte meinen Blog gerne etwas aufgeräumter halten.

Und ansonsten.....laßt Euch mit der Zeit überaschen.




Da wir nun kurz vor Ostern sind, möchte ich Euch noch meinen diesjährigen Osterstrauß zeigen. Wie immer geschmückt mit Ostereiern, welche wir auf diversen Kunsthandwerkermärkten in den vergangenen Jahren erstanden haben.




Freitag, 24. Februar 2017

Feddisch und frisch angenadelt

Ein paar Tage ist meine Bauerngarten - Josephine schon fertig und da heute doch tatsächlich die Sonne scheint gibt es auch nun endlich ein paar Bilder.




Jetzt beim fotografieren habe ich gemerkt, das Fotografieren von Tüchern ist gar nicht so einfach.
Schön wäre es, wenn ich eine Püppi / Torso hätte, da könnte ich das Tuch so richtig schön drappieren.
Aber ob sich diese Anschafung lohnen würde?? Ich weiß nicht.

Frisch angenadelt habe ich nun das Farbverlaufsgarn Flaschengeist von 100 Farbspiele.




Soviel sei verraten: es wird erneut ein Tuch.....der Tüchervirus hat bei mir voll zugeschlagen.
Es bringt mir einfach viel Spaß!


Geht es Euch auch so, ich kann den Frühling kaum erwarten, die vielen Winterlinge und auch Schneeglöckchen überall sind einfach eine Wohltat für die Augen.







Und da wir ja nun Ende Februar haben......


werden am Wochenende die Koffer gepackt, am Montag geht es wie jedes Jahr ein paar Tage nach Rügen.....Wellness in der BINZTHERME.

Eigentlich hatten wir uns vorgenommen dieses Jahr nach Usedom zu fahren, aber irgendwie haben wir nicht so das Richtige gefunden - die Binztherme ist von der Sauna - und Poollandschaft , vom super Essen und der Lage direkt am Strand nicht zu toppen.